Startseite

Hier sieht der willkommene Besucher Events rund um und mit Drachi.
Viel Vergnügen.


Laura Lena



Ausstellung 2007





Weihnachtsgewinnspiel 2008


Im Adventskalender war jeden Tag eine auf sich aufbauende Rechenaufgabe versteckt.
Die Lösung betrug: "13"
Die Preise waren:
1. Preis: freie Auswahl aus dem Drachishop
2. Preis: ein Drachi-Badetuch
3. Preis: ein Drachi-Handtuch
4. Preis: ein Drachigeldbeutel
5. Preis: ein Drachikissen
Alle Gewinner wurden informiert und die Preise versandt.
Drachi bedankt sich für´s Mitmachen.








Drachi hat es schon weit gebracht, sogar schon bis in die Schweiz.
Das untenstehende Drachibild wurde für einen FH-Test verwendet von
Herrn Sebastian Leopold ▪ Dozent ▪ Institut für Industrielle Technologien
Hochschule für Technik und Architektur ▪ Perolles 80 ▪ Postfach 32 ▪ CH-1705 Freiburg (Schweiz)

Drachi freut sich sehr darüber und wünscht allen Studenten, die diese Aufgabe berechnen müssen,
dafür ein korrektes Wissen. Dass sich ein Drachischlitten in seiner Dynamik natürlich anders verhält
wie jeder "normale" Schlitten, muss hier natürlich berücksichtigt werden. ;-))



Die Lösung :
Der Impuls (Masse mal Geschwindigkeit) von Weihnachtsmann und Schlitten bleibt insgesamt, auch wenn er abspringt, gleichgross. Damit kann man ausrechnen:

Gewicht(Weihnachtsmann + Schlitten)* Restgeschwindigkeit = Geschw(Weihnachtsmann)* Gewicht(Weihnachtsmann) + Schlitten * Null

(120kg + 80kg)*18.6km/h = ??? * 120kg.

Das klappt also, wenn er mit 31km/h relativ zum Schlitten abspringt.